Lesedauer: 2 min.

Brüssel, -6. Februar 2018 – Wenn Kinder HörProbleme haben, beeinflusst das ihre LeseFähigkeit. Eine Studie stellt fest, daß eine SchwerHörigkeit zu einer Leseschwäche führen kann.

Eine britische Studie beweist den Zusammenhang zwischen einer SchwerHörigkeit und Lese- und Schreib-Schwierigkeiten. An der Studie nahmen Kinder im Alter von 8 bis 10 Jahren mit LeseProblemen oder wiederholten Ohren-Entzündungen teil.

25% haben HörVerlust

Die Studie ergab, daß 25% der Teilnehmer mit LeseSchwäche eine leichte oder mittelschwere SchwerHörigkeit hatten, von denen Eltern und Lehrer nichts ahnten. Unter den Kindern mit LeseProblemen hatten 9 von 36 Kindern eine SchwerHörigkeit. Bei den Kindern mit wiederkehrenden Ohren-Entzündungen hatte ein Drittel Probleme mit dem Lesen und Schreiben.

Das Studienergebnis zeigt, daß beide Gruppen ein erhöhtes Risiko für HörVerlust haben und daß das Auftreten von SchwerHörigkeit in beiden Gruppen ähnlich hoch ist. Laut der Studie gaben Eltern und Lehrer der Kinder zuvor an, daß sie nicht schwer-hörig seien.

HörProbleme unentdeckt

Weder die Eltern noch die Lehrer hatten vor dem Test der Kinder ein herabgesetztes HörVermögen vermutet.

„Viele Schulkinder haben vielleicht einen unentdeckten leichten HörVerlust, was es für sie schwieriger macht, dem Unterricht zu folgen“, so Helen Breadmore von der Conventry University in Großbritannien.

Daher sollten Kinder mit LeseSchwäche auf ihr HörVermögen hin untersucht werden, empfiehlt Breadmore.

„Aktuelle HörScreenings haben nicht zur Erkennung der SchwerHörigkeit bei den betroffenen Kindern geführt. Daher empfehlen wir eine wiederholte Durchführung der HörTests.“, argumentiert sie weiter.

Über die Studie

195 Kinder, im Alter von 8-10 Jahren nahmen an der Studie teil. Von diesen hatten 36 Probleme beim Lesen und 29 eine wiederkehrende Ohren-Entzündung. Die Teilnehmer durchliefen eine Reihe von Tests, um ihre Rede-, Lese- und Schreib-Fähigkeiten zu testen.

Die Studie „Not all phonological awareness deficits are created equal: evidence from a comparison between children with Otitis Media and poor readers“ wurde in Wiley Developmental Science veröffentlicht.

Quellen:www.researchgate.net